Qualifikationswettkämpfe Norwegen 

Die Quali in Norwegen ist nun Geschichte.
Ich war größten teils echt zufrieden mit meiner gezeigten Leistung. Am Ende konnte ich mich zwar nicht für die ersten IBU Cups qualifizieren, was natürlich ein Rückschlag ist aber denk ich auch erstmal keine Schande. Es waren eh nur noch drei Plätze zu vergeben. Das wichtigste für mich war erstmal das ich einen großen Schritt nach vorne gemacht habe im Vergleich zum letzten Jahr und auch weiterhin Möglichkeiten bestehen sich für IBU-Cups zu qualifizieren. Die nächste schon am 11.12 und 12.12 in Obertilliach beim Alpencup. Ich bin mir sicher das ich diesen Winter noch mein Ziel erreichen kann und diese Chance will ich nützen!

Saisonverlauf

In letzter Zeit hatte ich noch einige Wettkämpfe aufgrund der mangelnden Biathlonrennen war ich viel mit der Bundeswehr unterwegs. 

Als erstes auf der CASTA in Toblach. Dort wurde ich in der  Biathlon-Patrouille hinter Italien mit 8 Sekunden Rückstand nach 25km und einmal schießen zweiter.

Dann stand der Deutschlandpokal in Altenberg auf dem Programm mit einer neuen Wettkampfform des DSV. Der sogennante Biathlon-Cross-Sprint. Als erstes gibt es einen Prolog über 3km mit zweimal Schießen. Und anschließend finden Finalläufe statt über 1km in 6er Gruppen (Platz 1-6, 7-12, usw). Im Prolog hatte ich einen Schießfehler und platzierte mich auf Rang 5 und lief somit im Finallauf um Platz 1 mit. Dort wurde ich nach einem harten Kampf im Fotofinish zweiter.

Als nächstes fand die IDSM (Internationale Divisions Skimeisterschaft) der Bundeswehr statt. Es gab einen Sprint und eine Staffel. Allerdings gilt es mit einem G3 mit Kleinkaliber-Einsteckrohr zu schießen, nicht immer ganz einfach. Im Sprint schoß ich insgesamt 5 Fehler aber konnte mich dank einer guten Laufleistung auf den 5. Platz einreihen. Am nächsten Tag fand die Staffel statt. Dort konnten wir mit ziemlich großen Vorsprung gewinnen. Ich war Schlussläufer und konnte mit der zweitschnellsten Zeit aller Starter souverän unseren Vorsprung ins Ziel bringen.

Dieses Wochenende steht eigentlich der Deutschlandpokal am Notschrei auf dem Programm. Leider hats mich im Laufe der Woche mit einem Infekt erwischt und somit konnte ich nicht teilnehmen.

Für den Winter stehen jetz noch an, nächste Woche voraussichtlich der Biathlon Alpencup in Pokljuka oder der Skadi Loppet in Bodenmais. Und dann Ende März noch die Militär-WM (CISM) in Boden/SWE.





Ski-Trial Tannheimer Tal – Cooles Event mit viel Lehrgeld

Letztes Wochenene war ich im Tannheimer Tal zum Ski-Trial. Ich war am Sonntag über die lange Strecke am Start, mein erstes 50km Rennen. Im Laufe des Rennens wurde mir dann auch vor Augen geführt wie weit das eigentlich ist. Ich hatte mehrere hoch und tiefs, kam am Ende aber abgeschlagen als 44. ins Ziel. Das war wohl das härteste Langlaufrennen meiner Karriere.

Der Ski-Trial ist super organisiert auch die Verpflegung auf der Strecke bestens. Ich werde nächstes Jahr wieder kommen.
Für mich geht’s jetzt nach ein paar Tagen Ruhe weiter mit der Vorbereitung auf die noch anstehenden Rennen.

Bis dann euer Basti

Hier noch ein Foto vom Start:
https://www.facebook.com/skitrail/photos/pb.118082838264610.-2207520000.1422299475./804968999575987/?type=3&theater

Deutschlandpokal Oberhof

Letzes Wochenende fand endlich wieder ein Rennen statt, der Deutschlandpokal in Oberhof. Leider viel es mir sehr schwer richtig in die Wettkämpfe rein zu kommen. Es wurde Platz 8 und 9, das entspricht leider gar nicht meinen Erwartungen. Aber das Leben geht weiter.

Am Wochenende gehe ich beim  http://www.ski-trail.info  über die 55km Skating an den Start. Ich freue mich schon sehr darauf und so lang war ich im Wettkampf noch nie unterwegs 🙂

Saisonvorbereitung und Saisonopening in Norwegen

Heute war der erste Test in Sjusjøen ein Sprint im Rahmen des Norwegischen Saisonopenings. Es war Platz 41 einem Schießfehler und 2:35 Minuten auf die Spitze. Bei dem Weltklasse Starterfeld bin ich damit zufrieden Platz 1-3 geht an Os, Fourcade und Christiansen. Hier ein Link zur Ergebnissliste: http://www.sesongstartskiskyting.no/wpcontent/uploads/2014/11/RL_Men.pdfimage

 

 

Deutsche Meisterschaft – Ausblick

Die deutsche Meisterschaft ist nun zwar schon zwei Wochen alt, aber nun noch ein Fazit von mir. Insgesamt betrachtet bin ich natürlich nicht ganz zufrieden. Die Woche vor der Meisterschaft hab ich nicht trainieren können wegen einer Erkältungskrankheit, somit bin ich ohne jede Vorbereitung an den Start gegangen. Mit den Plätzen 14, 17 und 19 in Sprint Einzel und Verfolgung kann ich in meinem ersten „Herrenjahr“ zufrieden sein.

Nach einer Woche Urlaub ist vergangene Woche die Finale Vorbereitungsphase für den Winter gestartet.

Ich war mit meiner Trainingsgruppe im Martelltal dort stand der Fokus auf Bergrollereinheiten wie zum Beispiel das Stilfser Joch hoch.
Jetzt geht es erstmal mit dem Training in Mittenwald weiter und dann geht’s auch bald auf Schnee 🙂

Ende November finden dann die ersten Rennen in Sjusjoen stand. Das werden die Qualifikationsrennen für den Welt- und IBU-Cup sein. Dort gilt es sich so gut wie möglich zu präsentieren um auf mich aufmerksam zu machen.

IMG_0985.JPG

IMG_0986.JPG

Saisonvorbereitung Mai/Juni/Juli

Seit Anfang Mai hat die Saisonvorbereitung für 2014/2015 begonnen. Es stehen bis jetzt hauptsächlich lange Ausdauereinheiten und harte Krafteinheinten und Grundlagenschießen auf dem Trainingsplan. Als Trainingsmittel verwenden wir viel das Rennrad die Skiroller und auch das klassische Laufen kommt in Verbindung mit Stöcken nicht zu kurz. Bis jetzt verläuft eigentlich alles nach Plan, bis auf eine Knochenhautentzündung im linken Knie die mich ein paar Wochen nicht zu Fuß trainieren lies, aber alles andere konnte ich trainieren. Die Leistungskurve stimmt und die Schießleistungen sind gut.

Als nächstes persönliches Highlight in meiner Vorbereitung habe ich mir den Sixtus-Alpentriathlon in Schliersee rausgesucht. Damit erfülle ich mir sowas wie einen Kindheitstraum. Das schwierigste wird sicherlich das Schwimmen, die anderen Disziplinen hab ich drauf denk ich.

Ab dieser Saison gibt es eine Änderung bei meinem Material, ich bin nun komplett auf Salomon unterwegs (Ski, Schuhe, Bindung). Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.
Desweiteren freut es mich das mich die Firma XENO-FIT mit Nahrungsergänzungsmitteln ausstattet.

Hier noch ein Paar Impressionen von meinem Trainingsalltag.

20140716-175632-64592126.jpg

20140716-175634-64594278.jpg

20140716-175633-64593520.jpg

20140716-175634-64594652.jpg

20140716-175632-64592008.jpg

20140716-175634-64594095.jpg

20140716-175648-64608715.jpg

20140716-175633-64593399.jpg

20140716-175633-64593039.jpg

20140716-175648-64608452.jpg